Sprachauswahl
Español
Schrift:  Standard  |  Groß
 
 
 

 

Helmut Scharf - Wien

helmut_bild



Brief an die Betrachtenden


von Helmut Scharf

Zuerst - Danke für Dein Interesse!

Geboren wurde ich 1959 in Oberkärnten, als einer von sieben. Die Malerei war von Anfang an ein sehr wichtiger Teil meiner Zeit und meine Liebe dazu ist nur gewachsen.
Die Themen meiner Arbeiten beziehe ich aus den Geschichten, die mein Leben schreibt. Geschichten sind es auch, die ich mit meiner Malerei erzählen möchte. So ist es oft nicht einfach, einen Titel zu finden. Ich möchte Dir mit einem "Namen" nicht die Inspiration nehmen, ich wünsche mir vielmehr, dass Du Dir Zeit nimmst, "es" wachsen zu lassen.
 
In zweiter Linie arbeite ich gerne mit Holz. Ein sinnliches Bett, ein außergewöhnlicher Kasten, durchdachte Lösungen für die Aufbewahrung wie Truhen, Bücherwände oder Garderoben, aber auch eine individuelle Sauna - auf solche Herausforderungen lasse ich mich liebend gerne ein.


Weiters kann ich etwas an Erfahrung im Bereich Theater- und Filmausstattung vorweisen. So habe ich im Auftrag der Kammeroper Bühnenrequisiten hergestellt oder für Filmproduktionen wie Stockinger, Kommissar Rex oder Die Knickerbockerbande gearbeitet.
 
In den Neunzigern wuchsen unter meinen Händen Sänften und Tragesessel, Sportsänften und eine "Riesenmaroni" für den Red Bull-Downhill-Bewerb im Auftrag von Hubert Weißenegger, dem großen Aktivisten für "sanfte Bewegung".
 
Viele der hier vorgestellten Bilder entstanden ebenfalls zu dieser Zeit, ein Zyklus aus 50 Bildern, gemalt ausschließlich auf Acrylbasis. Zentrales Thema dieser Arbeiten ist mein Anliegen, über die Dualität dieser meiner unserer Welt zu philosophieren.
 
Übrigens, die Gestaltung und Anfertigung eines geeigneten Rahmens für meine Werke übernehme ich am liebsten selbst.
 
Neben der Acrylmalerei erfreuen auch Malmaterialien wie Aquarell, Pastell, Öl, Kohle und Tinte mein Herz. Porträt und Akt, vom Foto oder real, auch das ist für mich keine Qual, schließlich habe ich es drei Jahre in Wien studiert. Hingezogen fühle ich mich auch zur Bildhauerei und zur plastischen Gestaltung.
 
Meinen Gesellen machte ich in der Raumgestaltung, in den alten Techniken der optischen Sims- und Stukaturmalerei - ich habe in den letzten beiden Jahrzehnten zahlreiche Räume und auch Außenwände künstlerisch gestaltet. Dabei konnte ich auch meine Kenntnisse in der Blattgold- und Silberverarbeitung anwenden.
 
Zu guter Letzt möchte ich noch anführen, dass ich mir den Bau von Jurten zu eigen gemacht habe, das sind Nomadenbehausungen u.a. der Samen

Danke für Deine Aufmerksamkeit!

Wenn Du jetzt noch weitere Infos haben möchtest, bitte schreibe an folgende eMail-Adresse: helmut.scharf@chello.at

weiter

Helmut Scharf - Leinwand


weiter

Helmut Scharf - Holz


HELMUT SCHARF
HELMUT SCHARF